Annett Gröschner | Moskauer Eis
281
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-281,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,fs-menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Moskauer Eis

2000 Gustav Kiepenheuer Verlag

Aufbau TB 2002
Bd.1828, 288 S. 19 cm
ISBN 3746618282
2002 Aufbau Taschenbücher

Aufbau TB 2580
ISBN 978-7466-2580-5
Preis: 10,30 €
2009 Neuauflage

„Im Prinzip konnte man alles einfrieren, Muttermilch, Tote, Erbsen, Bohnen, Spargel, die ganze DDR-Landwirtschaft, Fleischwirtschaft, Marmor, Stahl und Eisen, Akten, überhaupt hätte man die ganze ehemalige DDR mit einer Kühlzelle überbauen und sie konservieren können.“ Mit Lust am Detail hat Annett Gröschner ihre eigenen Erfahrungen als Mitglied einer Familie von manischen Gefrierforschern und Kühlanlagenkonstrukteuren zu einem Roman über das Leben in deutschen Landen vor und nach 1989 verdichtet.